google92b8fff57e361b83.html google92b8fff57e361b83.html
  • Günter Großberger

Wie sich die Psyche auf Rückenschmerzen auswirkt

Aktualisiert: 11. März 2019


Chronische Rückenschmerzen bedeuten für den Betroffenen eine starke psychische Belastung. Therapien wirken oft nicht, weil sich psychische Belastungen und Schmerzen gegenseitig beeinflussen.

Diese Wechselwirkungen haben oft neurobiologische Ursachen. Beispielsweise werden bei der Schmerzverarbeitung dieselben Hirnareale aktiviert wie bei starken Emotionen, wie Trauer oder Angst.

Ein Ungleichgewicht bestimmter Botenstoffe (Neurotransmitter) kann ebenfalls zur Entstehung von chronischen Schmerzen als auch von psychischen Erkrankungen wie Depressionen, Angststörungen, Psychosen oder Belastungsstörungen führen.


Chronische Schmerzen und psychische Belastungen können sich gegenseitig verstärken und so zu einer Abwärtsspirale führen. Oft führt eine psychische Belastung zu niedergeschlagener Stimmung mit einer starken Antriebsminderung, Freudlosigkeit, Interesselosigkeit sowie Müdigkeit. Dies führt zu mangelnder körperlicher Aktivität und damit zu Bewegungseinschränkungen, die dann wiederrum die Entstehung chronischer Schmerzen fördern oder die Schmerzwahrnehmung verstärken.

Chronische Schmerzen gehen oft mit einer erhöhten Anspannung, Angst und Stress einher. Sie verleiten zu körperlicher Schonung und können einen Verlust von Aktivitäten und sozialen Kontakten nach sich ziehen.

Obwohl psychische Belastungen ein häufiges Begleitsymptom einer chronischen Schmerzerkrankung sind, wird sie nur bei der Hälfte aller Patienten erkannt. Der Grund dafür ist, dass viele Schmerzpatienten entweder die psychischen Anteile ihrer Erkrankung nicht erkennen oder aus Angst vor Stigmatisierung eine entsprechende Behandlung ablehnen und daher nur ihre körperlichen Symptome schildern.

Wenn Sie sich hier selbst wiederfinden kann ich Ihnen helfen. Ich habe genau dafür ein spezielles Coaching- und Trainingssystem entwickelt, dass gegen Beschwerden hilft, die aufgrund der Wechselwirkungen von psychischen und körperlichen Belastungen entstehen.


Für mehr Klarheit sorgen und Informationsgespräch vereinbaren - unverbindlich und kostenlos!


Oder: Fordern Sie gleich meinen kostenlosen umfangreichen Test an, mit dem Sie innerhalb 10 Minuten ihre größten Stressoren herausfinden und so schon den ersten Schritt zur Verbesserung Ihrer Beschwerden machen können!

Hier klicken um den Test anzufordern!



73 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen